Rechercher

Delegation aus Luxemburg auf der größten jährlichen Versammlung zu Wirtschaft und Menschenrechten

Ende November 2018 fand in Genf das UN-Forum zu Wirtschaft und Menschenrechten statt, das mehr als 2000 Teilnehmer aus Zivilgesellschaft, Regierungen, Anwaltskanzleien, Organisationen der Vereinten Nationen, VertreterInnen aus Akademie, Gewerkschaften, Unternehmen und den Medien vereint.

Die Delegation aus Luxemburg, darunter auch Vertreter der „Initiative für eine menschenrechtliche Sorgfaltsplicht in den Unternehmen“, trafen sich mit dem Vorsitzenden der UN Arbeitsgruppe „Business and human Rights“. Ein reger Austausch fand mit allen Mitgliedern der Arbeitsgruppe statt. Darüber hinaus waren viele Gesprächsforen, Workshops und Vorträge statt die sich mit der Verantwortung der Unternehmen in den globalen Lieferketten auseinandersetzen. Auch das französische Gesetz (Loi relative au devoir de vigilance des sociétés mères et des entreprises donneuses d'ordre) wurde dort vorgestellt, das seit diesem Jahr große Unternehmen verpflichtet, Massnahmen zu ergreifen, um Menschenrechts- und Umweltrisiken zu identifizieren und diesen vorzubeugen.


12 vues